Winter 2018
Du befindest dich auf der Seite Firma
Winter 2018
Die Gayyacht gehört zur Firma Yacht Travel Firma Walter Bühler, Yacht-Travel und Broker                     Goldisten Str. 10  in CH - 8625 Gossau ZH Im Handelsregister CH-020.2.005.531-5 UID CHE-112.945.474 Internet, E-Mail www.gay-yacht.com E-Mail Tel. (neue Nummer) +41 44 935 38 08 (Mo-Sa von 9 bis 19 Uhr) Beruf Berufsskipper / Yachtbroker, früher Techn. Kaufmann Hobby Hochseesegeln, Tauchen, Motorrad Haustiere 2 schwarze Katzen Ausweise Weltweit gültiger Hochseeschein für Segel- und Motor-                                                                 . yachten, Funkerausweis und natürlich alle Binnensee- . ausweise Hochseeerfahrung Adria (Kroatien), Elba, Korsika, Sardinien, Malta, . Balearen, Sizilien mit Liparischen/Äolischen Inseln und . den Vulkanen, Türkei, Ägäis (Griechenland), Bretagne . und Ärmelkanal, Thailand, Karibik (Windward Islands), . Südsee, (Franz.-Polynesien) Kuba und viele weitere Destinationen.  Pro Jahr ca. 5‘000 Seemeilen,        annähernd 10`000 km Firmengeschichte in Kurzfassung Vor bald 20 Jahren, im Sommer 1998, habe ich die ersten Gay-Törns auf der Adria organisiert. Nebenberuflich war ich 4 bis 6 Wochen im Jahr mit schwulen Männern an den verschiedensten Orten unterwegs. Jährlich kamen neue Segelreviere dazu. 2003 entschloss ich mich, mein Hobby zum Hauptberuf zu machen, die erste Einzelfirma wurde gegründet. Anf. 2006 kam mein Partner Werner Zettel dazu und die Kollektivgesellschaft Bühler & Zettel Yacht-Travel entstand.  Infolge Pensionierung verlässt Werner Zettel das Unternehmen per 31. Dezember 2011. Die Firma Yacht Travel wird wieder als Einzelfirma von Walter Bühler weitergeführt. Alle Aktiven, Passiven sowie Verträge wurden von der neuen Firma übernommen. (Siehe Handelsregistereintrag) Den Schwerpunkt  unserer Geschäftstätigkeit  als Yachtbroker bildet die weltweite Vermittlung von Charteryachten,   im Weiteren betreiben wir die Gay-Yacht, auf der Basis vom Kojencharter,  auch wenige normale Heterotörns gehören zum Geschäftsfeld.  Für Schweizer führen wir ein Konto in CHF in der Schweiz. Für unsere Deutschen Freunde ein Eurokonto in Deutschland.
Vertrau Dich einem Skipper mit der nötigen Erfahrung an. Angebote von privaten und Clubs sind teilweise höchst fragwürdig, wenn nicht gefährlich. Ein Freizeitskipper, der alle ein bis zwei Jahre mal in See sticht, kann Lebenslang keine genügende Erfahrung aufbauen. Eine bestandene Prüfung reicht für gewöhnliche Verhältnissen, kommt etwas Unvorhergesehenes, beginnen die Schwierigkeiten.